Corona-Demo in Berlin: Ein Festival des Fremdschämens

Am 29. August war es wieder soweit. Pandemie-Leugner aus ganz Deutschland trafen sich in Berlin, um gegen… ähm, zu demonstrieren. Ja, gegen was eigentlich? Die Maskenpflicht? Gegen die Pandemie-Maßnahmen im Allgemeinen? Gegen die Regierung? Gegen den gesunden Menschenverstand? Oder demonstrierten sie FÜR etwas? Für das Recht auf Ansteckung? Für das Recht mit der Gesamtsituation überfordert zu sein? Für offen gelebte Geschichtsinsolvenz? Für kostenlose Aluhüte? Nun, laut Michael Ballweg, Kopf der „Querdenken“-Bewegung und Organisator der Demo, war das Ganze in Berlin ein „Fest für Frieden und Freiheit“, eine Versammlung für alle „Wahrheitskrieger“, die die „Lügen der Regierenden satt haben“. Des Weiteren sollte dieser Tag in die Geschichte eingehen, als Tag der Befreiung und Ende der „Corona-Diktatur“. Oder so ähnlich. Michael Ballweg wörtlich: „Wir fordern die Abdankung der Bundesregierung“ und „Ihr steht heute hier, weil Euch niemand mehr sagt, wie Ihr zu denken und leben habt“. Eine ziemlich paradoxe Aussage, wenn man selbst zu den verwirrten YouTube-Uni-Absolventen gehört, die jeden Unsinn aus dem Internet nachplappern, solange es ins eigene beschränkte Weltbild passt.

Was die riesige Veranstaltung mit etwa 40.000 Teilnehmern letztendlich war, konnte man schon im Vorfeld gut erahnen: Ein Potpourri aus frustrierten Mehlmützen und durchgebrannten Hirnsparlampen. Was bedingt lustig klingt, war in Wahrheit ziemlich eklig. Denn mancherorts hatte man den Eindruck, man wäre auf einer Reichsbürger-Rollenspiel-Convention, bei der die Teilnehmer um den Titel des lächerlichsten Schlachtrufes kämpfen. Ein Meer aus Flaggen des deutschen Kaiserreichs und Plakate, die nach Souveränität und einem Friedensvertrag mit Russland und den USA bettelten, machten diese Parade der Peinlichkeiten komplett.

Unter den Demonstranten waren aber auch etliche Anhänger des Qanon-Verschwörungskults, der mit Reichsbürgern, wissenschaftsfeindlichen Esoterikern, Impfgegnern und anderen Aluhut-Fetischisten eine gefährliche Schnittmenge bildete. Denn obwohl es Möchtegern-Bewegungen wie „ElternStehenAuf“ oder „Befreit die Kinder“ vordergründig um „das Wohl unserer Kinder“ geht, verbreiten deren Anhänger die üblichen Verschwörungstheorien und dümmlichen Horrorgeschichten über Impfungen und angebliche Gesundheitsschäden aufgrund des Tragens einer Maske. Die Gemeinsamkeiten mit der Qanon-Paranoia, nach der Trump und Putin eine satanische Elite bekämpft, die Kinder entführt, um ihnen das Blut abzuzapfen, macht es aber sowieso unmöglich, irgendetwas oder irgendjemanden auf der Demo ernst nehmen zu können… Und spätestens, wenn mal wieder astreine Geschichtsrelativierung betrieben wurde, indem man sich als armer, von der Regierung verfolgter „Freiheitskämpfer“ mit den Geschwistern Scholl oder Gandhi verglich, wusste man, da ist das Milchbrötchen unterm Pony schon lange verschimmelt.

Und so war es selbstverständlich mitnichten ein „Tag der Befreiung“ und erst recht kein „Fest für Frieden und Freiheit“. Es war ein Festival des Fremdschämens. Ein Woodstock für wohlstandsverwahrloste Realitätsverweigerer. Ein debiles Happening, das zwischen all den durchgeknallten Schwurbelhauben, die ihren psychotischen Schüben freien Lauf ließen, pseudofriedliche Aluhut-Folklore verbreitete. Denn trotz aller Regenbögen, Herzchen und musikalischen Angriffen auf den guten Geschmack, war die gesamte Demonstration nur ein Alibi, um seinen Hass auf die Regierung auszuleben, mit demokratiefeindlichen Ansichten zu kokettieren und unbewusst den Dunning-Kruger-Effekt zu veranschaulichen. Da geriet das Leugnen der Pandemie fast schon zur Nebensache. Tragischer Höhepunkt der Demo war schließlich der Versuch einiger Hundert Rumpelbirnen den Reichstag zu erstürmen. Wie eine wilde Horde aus menschgewordenen Exkrementen bewegten sich die keifenden Bildungsversager fahnenschwenkend die Treppe hoch, nur um dort von der Polizei mit Pfefferspray und Schlagstöcken empfangen und zurückgedrängt zu werden…

Doch genug der Worte. Lassen wir einfach die Bilder sprechen…

Zunächst ein paar Screenshots aus sozialen Netzwerken, die zeigen, welche Erwartungen die Schwurbelnasen an den 29. August hatten. Spoiler: Attila „Reichsbutterbirne“ Hildmann ist auch vertreten…

Und dann die Demo selbst… Bitte Aluhut aufsetzen!

Die reinste Realsatire…
Schwurbelmutti des Jahres…
Was für eine Schande…

Putin impft

Russland hat als erstes Land der Welt einen Impfstoff gegen das Coronavirus zugelassen. „Die russische Vakzine gegen das Coronavirus ist effektiv und bildet eine beständige Immunität“, wird Präsident Putin zitiert. Sogar einer Tochter Putins sei der neue Impfstoff bereits verabreicht worden. Die Botschaft ist klar, sie soll ausdrücken, wie unbedenklich die Impfung sei. Doch auch wenn solch eine Nachricht grundsätzlich positiv aufzunehmen ist, muss man festhalten, dass Russland wohl nicht alle erforderlichen Stufen bei der Entwicklung eines Impfstoffs einhalten konnte. Das war in so einer kurzen Zeit gar nicht möglich. Man kann also nur hoffen, dass die russische Impfung keine schwerwiegenden Nebenwirkungen aufweist…

Soweit der Hintergrund zum Stand der Dinge. Szenenwechsel: Das Internet. Hier, wo sich Facebook-Akademiker und YouTube-Wissenschaftler treffen, um damit anzugeben, wer den größten, dicksten, prächtigsten Aluhut trägt, hat man selbstverständlich die „Wahrheit“ hinter Putins Impfstoff erkannt.

Dazu muss man wissen: Putin ist – neben Trump – in der Aluhutszene ein echter Messias, der angeblich den bösen Deep State bekämpft und solchen Fieslingen wie Bill Gates, George Soros und natürlich Angela Merkel die Stirn bietet. Moment, Deep State? Ihr wisst schon, die kinderfressende, adrenochromsüchtige Reptiloiden-Satanisten-Zionisten-Wasauchimmer-Elite… Und ein Messias könne niemals sein geliebtes Volk impfen, denn Impfungen sind schließlich des Teufels, ein Tötungswerkzeug der Pharmamafia, die Geißel der Menschheit, das Fegefeuer auf Erden, der Pieks der ewigen Verdammnis… Und so belagern die „erwachten“ Schwurbler mal wieder die sozialen Netzwerke, um zu zeigen, wie clever sie sind und natürlich um die Menschen aufzuklären. Wobei „clever“ selbstverständlich wie immer „bekloppt“ heißt und „aufklären“ gleichbedeutend ist mit „sich lächerlich machen“. 

So gibt es zunächst jene, die reflexartig „Lügenpresse“ keifen und erstmal gar nicht glauben, dass ihr geliebter Putin einen Impfstoff vorgestellt hat.

Die meisten arrangieren sich allerdings mit der Nachricht und wissen um den geheimen Masterplan dahinter: In Wahrheit ist das nämlich gar kein echter Impfstoff, sondern das Malariamittel Hydroxycholoroquin, das in der alternativmedizinischen Szene als Medikament gegen Covid-19 gehandelt wird, obwohl (oder eben weil) Gesundheitsbehörden ausdrücklich davor warnen. Wahlweise ist Putins Impfstoff aber auch nur ein Vitamincocktail – ein Placebo, den man den ganzen Schlafschafen verabreicht, damit diese denken, sie wären vor Covid-19 sicher. Denn die Pandemie ist schließlich nur ein Fake und deswegen bekämpft Putin sie mit einem Fake-Impfstoff. So sind am Ende alle zufrieden: Wer die Pandemie für echt hält, glaubt, er sei geimpft; und wer die „Wahrheit“ kennt, kann weitermachen wie bisher. Was für ein Fuchs, dieser Putin. 

Dann gibt es auch einige Schwurbelnasen, die den Impfstoff für echt halten, weil Corona durchaus existiert, aber nun mal nicht so schlimm ist (Stichwort „bloß eine Grippe“). Und obwohl man eigentlich sonst immer gegen Impfungen wettert, ist der Impfstoff in diesem Fall aber etwas gutes – im Gegensatz zum Impfstoff von Bill Gates. Der will ja bekanntlich die gesamte Weltbevölkerung mit Nanobots und Microchips impfen, um alle Menschen dann mithilfe von 5G zu kontrollieren und zu töten. Und somit ist Putin in den Augen der schwurbelnden Butterbirnen ein genialer Schachzug gelungen, indem er Gates zuvorgekommen ist und die Welt mit einem sicheren Impfstoff gerettet hat… Wow.

Zusammengefasst könnte man auch einfach sagen: Schwurbler basteln sich ihre Realität einfach so zusammen, wie es ihnen gerade passt, damit in ihrer Parallelwelt alles einen Sinn ergibt… „Ich mach‘ mir die Welt – widdewidde wie sie mir gefällt!“ 

Corona: Die ganze Wahrheit

Endlich ergeben die ganzen Verschwörungstheorien über die Corona-Pandemie einen Sinn!

Ein satirischer Gastbeitrag von Philipp S. Holstein.

Wacht auf!
Ich muss zugeben, dass ich in Vergangenheit oft geirrt habe. Zum Beispiel habe ich offensichtliche Zusammenhänge in Bezug auf die aktuelle Corona-Virus-Situation nicht gesehen. Nun, da ich endlich erwacht bin, werde ich Euch anderen Schlafschafen mal erklären, wie es wirklich ist. Ich danke allen schon länger Wachen, die mich auf meine Wahrnehmungsfehler hingewiesen haben. Würde ich Euch diese Zeilen in einem Youtube-Video vortragen – Ihr würdet mich weinen und schreien sehen. Leider ist es zu gefährlich, mein Wissen in eine Kamera zu sprechen.

Macht endlich die Augen auf!!!!11!

Ich habe Kenntnisse von Quellen, die ich nicht nennen kann, erhalten, die auf einen großen Plan deuten, der Eingeweihten deutlich sichtbar ist:
„CoViD19“
Wenn man es weiß, ist es so offensichtlich, dass es fast schon ekelhaft ist.
C steht in römischen Zahlen für 100.
O ist der 15. Buchstabe im Alphabet.
V wiederum besteht aus 2 Strichen, die bildlich für die zwei Türme des World Trade Centers stehen, also 911 bedeuten.
I sieht aus wie eine 1.
D steht für Devil und die Zahl des Teufels ist 666
19 steht offensichtlich als Hinweis für die 19. Zeile der Runentafel von Unterruckelsdorf.
Auf dieser wird vor den 36752 Reitern der Apokalypse gewarnt.

Damit ist eigentlich alles klar: Hinter CoViD19 verbirgt sich 10015911166636752.
Und das im chinesischen Jahr der Ratte.
Ein Zufall?
Ich glaube nicht!
Denn Ratten haben vier Beine.
Teilen wir also 10015911166636752 durch 4, erhalten wir 2503977791659188.
Sie sehen, wir sind auf dem richtigen Weg:
Um den Code zu lesen, muss man wissen, dass China – der „Ursprunsgort“ des „Virus“, weltweit führend in Telekommunikationslösungen ist. Dann wird es schnell offensichtlich:
Die ersten Zahlen, 2,5 und 0 sind die internationale Vorwahl von Ruanda und die 881 (letzte Zahlen MÜSSEN immer von hinten gelesen werden) die Vorwahl des globalen mobilen Satellitensystems.
Das kann jeder überprüfen!!!1!
Und was liegt zwischen Ruanda und Satelliten?
Israel!
Die Vorwahl von Israel ist 972, was auch 977 gelesen werden kann (also eine neun und zwei (2) Siebenen). Und was befindet sich fast exakt in der Mitte von 2503977791659188?
Genau – egal aus welcher Richtung gelesen ist dort eine 9 gefolgt von 2 Siebenen.
Die Hinweise sind also eindeutig – und für Eingeweihte einfach zu verstehen.
Und sie sind für jeden sichtbar! Hidden in plain sight!!1!!

Also folgen wir diesem Pfad weiter:
Entfernen wir die bisherigen Hinweise, bleiben noch die Zahlen 1,6,5 und 9.
Im Jahr 1659 veröffentlichte der niederländische Verleger, Kupferstecher und Kartograph Frederik de Wit seine erste Karte, eine Karte von Dänemark.
Und Dänemark ist im Grunde dasselbe wie Schweden. Und Schweden ist ein Land in dem obwohl ALLES offen ist, keiner stirbt und niemand erkrankt.
Das kann wohl kein Zufall sein.
Ich darf nicht zu sehr ins Detail gehen, aber teilt man die 2503977791659188 durch die Quadratwurzel der Postleitzahl von Washington und multipliziert das Ganze mit der Anzahl der Stände auf dem Tiermarkt von Wuhan am Tag der „Erstinfektion“, erhält man die Handynummer von Bill Gates.
Wer dort anruft, beweist, dass er alle Hinweise verstanden hat und zur NWO gehört. Er erhält einen Code für eine Impfung ohne Chip. Denn – und auch diese Warnung ist in 2503977791659188 enthalten – alle anderen werden mit der Zwangsimpfung einen Chip implantiert bekommen, der über G5 aktiviert wird und alle bei Bedarf töten wird. Schaut hierzu wieder auf die ersten und letzten Zahlen: der Zweite Buchstabe der Weissagung der Weisen von Phom Kubi ist „G“ damit bedeuten die ersten zwei Zahlen 2 und 5 also „G5“ – da erste Zahlen in Zweierkombinationen bekanntermaßen stets rückwärts gelesen werden müssen, finden wir hier also „5G“…
Und 187 ist der amerikanische Polizeicode für „Mord“ – hier also versteckt in der 188 sogar noch einmal mehr angedroht.
Ich finde diese Theorie absolut plausibel, denn es kommen Afrika, Israel, Satelliten, Washington, China, 5G, ein Land, das verschont bleibt, Bill Gates, Impfungen, Chips und Tod vor.

Aber Ihr müsst natürlich selber entscheiden, was Ihr glauben wollt.

Mehr von Philipp S. Holstein gibt es in seinem aktuellen Roman „Erleuchtung in Büdelsdorf

Hey, ihr Aluhut-Gandhis!

Jetzt hört mal zu, ihr Möchtegern-Rebellen, geschichtsinsolventen Heulsusen und Aluhut-Gandhis: Eine Maske beim Einkaufen zu tragen oder sich als ungeimpfte Märtyrer darzustellen ist NICHT das gleiche wie mit einem Judenstern gebrandmarkt zu werden. Es hat nichts mit dem dritten Reich, nichts mit der DDR, nichts mit Nordkorea oder Mordor zu tun. Und nein, die Maske ist auch KEIN Symbol für Sklaverei. Da könnt ihr noch so oft das Gegenteil behaupten und stolz eure Bildungsallergie zur Schau stellen. Wenn ihr die sozialen Netzwerke mit solchen historisch falschen und geistig umnachteten Vergleichen besudelt, protestiert ihr nicht etwa gegen die Maskenpflicht, gegen die Impfpolitik oder gegen die Einschränkung eurer Freiheit. Ihr verhöhnt damit lediglich die Millionen Opfer eines industriellen Massenmordes, ihr relativiert die menschenunwürdige Unterdrückung und Verfolgung Millionen Familien und ihr spuckt regelrecht auf die Gräber derjenigen, die im echten, harten Kampf für Freiheit und Demokratie grausam ihr Leben lassen mussten.

Und das nur, weil ihr nicht versteht, wie Impfungen funktionieren, ihr Angst vor Wissenschaft, medizinischem Fortschritt und Autoritäten habt und weil ihr darunter leidet, dass ihr keine Familienausflüge mehr in den Baumarkt machen könnt und eine Maske tragen müsst, wenn ihr Fleischwurst und Zigaretten kaufen geht. Buhuhu und Mimimi. Da werdet ihr für mehrere Wochen aus eurer Wohlstandsgewohnheit gerissen und schon benehmt ihr euch wie kleine, trotzige Kinder. Was ist euer Problem? Welche mörderischen Qualen müsst ihr plötzlich erleiden, damit ihr euch mit den Opfern eines diktatorischen Regimes vergleicht? Und fangt nicht schon wieder damit an, dass man euch eure Freiheit nimmt. Denn: Fahrt ihr auch bei Rot über die Ampel? Ignoriert ihr auch die Gurtpflicht? Oder kackt ihr einfach auf den Gehweg, wenn euch danach ist, weil ihr euch „nicht in eurer Freiheit einschränken lassen“ wollt? Newsflash: Freiheit bedeutet nicht, machen zu dürfen, was man will. Freiheit ist in einer Gesellschaft an Regeln gebunden und hört immer da auf, wo die Grundrechte anderer Menschen bedroht werden. In dieser speziellen Situation wäre das beispielsweise das Recht auf körperliche Unversehrtheit. Denn sollten die Pandemie-Maßnahmen auch nur im Ansatz dazu beigetragen haben, dass Menschenleben gerettet werden konnten, dann waren und sind sie berechtigt. Punkt. Kleiner Tipp: Anstatt das Grundgesetz nur hochzuhalten, könntet ihr es auch mal lesen. Da ist das Ding mit der Freiheit nämlich genau erklärt.

Vorschlag: Nabelt euch doch einfach von der Gesellschaft ab und zieht in eine einsame Waldhütte, wenn ihr die Spielregeln nicht befolgen wollt. Verzichtet doch bitte in Zukunft auf die ach so verhasste „Schulmedizin“ und verteufelte Wissenschaft – ohne Internet, ohne Brille und Medikamente, dafür mit Wundbrand und Polio.

Alternative: Tut euch selbst und uns allen einen Gefallen, legt vielleicht mal eine Internetpause ein und lest ein Geschichtsbuch! Ihr verwöhnten, peinlichen Flitzpiepen!

PS: Das, was ein Boris Palmer und so viele von euch neuerdings durch die Gegend keifen, dass wir mit den Maßnahmen lediglich Menschen schützen, die sowieso bald sterben, bringt euch näher an die Ideologie von 1933 heran, als alle bisherigen Pandemie-Maßnahmen zusammen.

Als ob die bisherigen Verschwörungsfantasien bzgl. Corona nicht schon irrsinnig genug wären…

Nachfolgend ein paar dieser „Corona-Rebellen“ – aka bildungsbankrotte Bumsbriketts – im real life… Ohne Worte.

Beliebt ist es bei diesen durchgebrannten Hirnsparlampen zudem, das Tragen einer Maske nicht nur als „menschenunwürdig“ oder Symbol für Sklaverei darzustellen, sondern zusätzlich als gefährliches Gesundheitsrisiko. Da wird dann gerne behauptet, man würde zuviel CO2 einatmen und dadurch furchtbar krank werden, man erzählt sich Horrorstories über CO2-Vergiftungen und stellt die Maske generell als psychologische Folter dar, die der Menschheit das Gefühl für Nähe und Empathie austreiben soll… Ähm. Ja. Also theatralische Dramatisierungen haben die echt drauf. Doch seht selbst:

Folgendes Foto einer „medizinischen Information“ wird erschreckend oft in diversen „Anti-Corona-Gruppen“ und anderen Ansammlungen von Gegnern der Pandemie-Maßnahmen geteilt, um zu verdeutlichen, dass die Maskenpflicht angeblich gesundheitsschädlich sei. Guckt man allerdings genauer hin, fällt auf, dass dieses „Infoblatt“ auf einen Verein zurückgeht, der die Lehren der sog. „Germanischen Heilkunde“ vertritt. Ein wichtiges, wenn nicht gar das wichtigste Detail in diesem Foto, das sich als medizinische Argumentation gegen die Maskenpflicht unverzüglich disqualifiziert. Warum?

Die sog. Germanische Heilkunde oder Neue Germanische Medizin ist eine Erfindung des ehemaligen Arztes Ryke Geerd Hamer. Seine These: Es gibt keine Krankheitserreger, Viren seien zudem nur erfunden. Alle Krankheiten würden nämlich auf inneren Konflikten beruhen. Löst man die Konflikte, dann verschwindet auch die Krankheit – jede Krankheit, also inklusive Aids, Diabetes oder Krebs. Die „Schulmedizin“ schade einem Heilungsprozess dagegen nur. Gerade bei Krebs sei eine Chemotherapie nach Ansicht der Germanischen Heilkunde nicht nur schädlich, sondern überhaupt der Grund für einen tödlichen Verlauf. Krebs heile nämlich nach der Konfliktlösung von selbst.

Ein absurdes, lebensgefährliches Heilversprechen, das schon zahlreiche Todesopfer gefordert hat.

Man kann die Masken ruhig blöd finden, aber die Abneigung dagegen sollte nicht mit Geschwurbel begründet werden.

Tja, und dann gibt es noch die ganz harten Rebellen, die dazu aufrufen, die Masken im großen Stil zu verbrennen. Man könnte jetzt natürlich erneut auf fragwürdige Parallelen zu Ereignissen aus der deutschen Geschichte eingehen, aber ich würde mich bloß wiederholen… Die Beiträge dieser diktaturdementen Demodackel sprechen für sich:

Die Coronavirus-Verschwörung

Wir schreiben das Jahr 2020. Ein bisher unbekanntes Coronavirus, das auf den lieblichen Namen 2019-nCoV (später SARS-COV-2) getauft wurde, taucht erstmals im Dezember 2019 in Wuhan, China, auf. Das Virus, das eine Lungenkrankheit auslöst, hat bislang Tausende Menschen infiziert und leider auch etliche Todesopfer gefordert.

Und obwohl nach derzeitiger Einschätzung die Lungenkrankheit – Covid-19 genannt – in den meisten Fällen mild verläuft, sind die Gesundheitsbehörden weltweit in höchster Alarmbereitschaft. Zurecht. Das Virus breitet sich nämlich trotz strikter Sicherheitsvorkehrungen weiter aus, bei einer stark schwankenden Mortalitätsrate von 1 bis 10 Prozent, je nach gesellschaftlichen Umständen und Qualität des Gesundheitssystems.

Was sich leider parallel dazu ausbreitet, ist ein unfassbarer Sturm aus Verschwörungstheorien. Denn in Krisenzeiten blühen Weltuntergangspropheten und esoterische Spinner richtig auf.

Sogar die Weltgesundheitsorganisation WHO zeigte sich besorgt über die Flut an falschen Informationen zum neuartigen Coronavirus. Besonders schlimm hierbei, wenn selbst manche Ärzte die Gefahr nicht ernst nehmen.

Und so kursieren im Internet seit Beginn der Krise die verrücktesten Verschwörungsphantasien. Die Aussagen in sozialen Netzwerken und in Videos auf YouTube reichen von absurd-albern bis gefährlich-dumm. Da ist beispielsweise die Rede von einer Strafe Gottes, von gezielter Bevölkerungsreduktion und von Illuminaten, die das Virus im Labor erschaffen haben, um es auf ihre Feinde loszulassen. Dann soll das Virus ein Alienvirus sein, das uns für eine bevorstehende Invasion schwächen soll, während andere wiederum der Meinung sind, die Krankheitsfälle müssten auf eine Vergiftung zurückzuführen sein, da es Viren schließlich gar nicht gibt. Und es wird sogar behauptet, das Virus wäre insgesamt bloß eine Erfindung und die Toten seien in Wahrheit Opfer der neuen 5G-Technologie. Alternativ dazu kursiert auch die Behauptung, das Virus wäre zwar existent, aber erst durch das 5G-Netz würde es „aktiviert“ werden. Die Angst oder vielmehr der Hass auf 5G ist leider nicht neu und führt inzwischen sogar dazu, dass Brandanschläge auf Mobilfunk-Masten verübt werden… Eine sehr beliebte Verschwörung, die bei jeder Epidemie aus dem Aluhut gezaubert wird, ist natürlich auch die These, das Virus sei von der Pharmaindustrie absichtlich in Umlauf gebracht worden, um hinterher an der Impfung zu verdienen.

Das ist selbstredend alles völliger Unsinn. Für solche dümmlichen Behauptungen gibt es keinerlei Beweise, sondern nur wirre Artikel und Videos bekannter Fakenews-Portale und die Aussagen verblendeter Esoteriker, die längst jeglichen Bezug zur Realität verloren haben. Deswegen ist es wichtig, in diesen außergewöhnlichen Zeiten vernünftig und besonnen zu bleiben und sich nicht von Verschwörungstheorien verrückt machen zu lassen. Bewahrt bitte einen kühlen Kopf und informiert euch hauptsächlich über die offiziellen Bekanntmachungen des RKI.

Und nun werfen wir einfach mal einen Blick auf ein paar dieser bizarren, unsäglichen Aluhut-Kommentare aus diversen Facebook-Gruppen:

Und ja, auch Chemtrails spielen natürlich eine Rolle:

Q-ANON, oder: Der Wahnsinn hat einen Namen

Als äußerst bedenklich sticht allerdings eine Verschwörungstheorie heraus, die in der Covid-19-Pandemie eine bewusst erzeugte Krisensituation sieht, um in deren Schatten die gezielte Ausschaltung „böser“ Personen vornehmen zu können – eine geheime Operation, unter der Leitung von Donald Trump, Wladimir Putin und Xi Jinping. Stichwort Q-Anon-Verschwörung. Die (erschreckend zahlreichen) Anhänger dieser Bewegung glauben, dass hochrangige Politiker auf der ganzen Welt (in den USA nahezu alle Demokraten, zuletzt angeführt von Hillary Clinton) und halb Hollywood einen Kinderhandel-Ring betreiben, in dem Kinder nicht nur missbraucht, sondern auch gegessen und in satanischen Riten geopfert werden, um aus deren Blut das Stoffwechselprodukt Adrenochrom zu gewinnen. Zu allem Überfluss sind diese Wahnvorstellungen eng mit einem unterschwelligen Antisemitismus verknüpft, weil es im Kern dieser Theorien darum geht, dass im Hintergrund des Deep State jüdische Finanzgeber wie George Soros oder der Rothschild-Clan die Fäden ziehen… (Mehr ausführliche Hintergründe *hier*)

Zurück zu Adrenochrom und die Verbindung zur Corona-Pandemie: Adrenochrom wurde hauptsächlich durch die Verfilmung von „Fear and loathing in Las Vegas“ bekannt, wo es als berauschende Droge zum Einsatz kam. Anhänger der Q-Verschwörung sehen den Film (genau wie alle Publikationen, die das Motiv aufgreifen) jedoch als Hinweis dafür an, dass die Verwendung von Adrenochrom als Rauschmittel real sei. Da Adrenochrom u.a. entsteht, wenn Adrenalin an der Luft oxidiert, glauben Q-Anhänger, dass die besagte satanische Elite ganze unterirdische Kinderfarmen betreibt, um frisches Adrenochrom zu ernten. Denn diese Droge, die eine lebensverlängernde Wirkung haben soll, sei ihrer Theorie nach am reinsten und potentesten, wenn sie einem lebenden, gequälten Kind entnommen wird… Ja, es klingt alles wie ein absurder Horrorfilm, der in den Köpfen dieser Menschen allerdings sehr real abläuft.

Und jetzt kommt’s: Donald Trump wurde ihrer Meinung nach vom Militär eingesetzt, um zusammen mit Wladimir Putin und Xi Jinping dieses geheime, weltumspannende Netz zu zerschlagen. Die Corona-Krise werde demzufolge bewusst als Ablenkungsmanöver eingesetzt, um diesen sog. Deep State, dem die satanischen Kinderfresser angehören, zu vernichten. Das heißt, während die Bevölkerung zuhause in Sicherheit ist (wegen vorgeschobener Kontaktsperre oder Schutzquarantäne) können Trump im Westen und Putin sowie Xi im Osten alle Kinder aus den unterirdischen Gefängnissen befreien und die „kriminellen Satanisten“ verhaften und gegen treue „Lichtgestalten“ austauschen – ohne dass wir Normalbürger es merken. Und wenn dieser „Reinigungsprozess“ vorbei ist, wird das Leben für die Bevölkerung ganz normal, aber besser, weitergehen. Wir wären dann nämlich endlich befreit…

Klingt absolut irre? Und wie. Diese Q-Bewegung sollte man allerdings nicht unterschätzen. Sicherheitsexperten sehen gerade vor dem Hintergrund der sozialen Medien als mächtigem Motor und eines aufgeheizten politischen Klimas ein wachsendes Gewaltpotenzial

Q-Anhänger sind privat schwer einzuordnen. Auffällige Gemeinsamkeiten sind jedoch ein eher nationalistisches, demokratiefeindliches und nicht selten antisemitisches Weltbild, eine stark esoterische Weltanschauung und eine generelle Offenheit gegenüber Verschwörungstheorien… Umso bedenklicher wird das Ganze, wenn plötzlich auch Prominente mit einer großen Fanbasis diesen QAnon-Wahnsinn verbreiten – wie zum Beispiel Xavier Naidoo, der mit seinen verstörenden Aussagen wohl endgültig seine Karriere zerschossen hat.

Hier einige Screenshots, die einen Einblick in die Gedankenwelt dieser Leute gewähren:

Schlimmer als die ganzen Verschwörungstheorien sind aber vielleicht die Ratschläge zum Schutz vorm Coronavirus. Ob irgendwelche Zeichen malen, Pendel schwingen, Engelkarten legen, Zauberformeln aufsagen oder einfach das Virus wegwünschen – Esoteriker, Heilpraktiker und sonstige Quacksalber haben eine blühende Fantasie und keine Skrupel, für sich und ihre nutzlosen Hokuspokus-Produkte und pseudomedizinischen Therapien zu werben.

So viele Zauberformeln… 🤷‍♂️

Als besonders beliebt hat sich folgendes „Zaubersymbol“ herausgestellt:

Selbst untereinander machen Schlangenölverkäufer gute Geschäfte mit dem Coronavirus. Hier verkauft ein Shop beispielsweise das „Energiemuster“ des Erregers. Abnehmer sind in dem Fall Heilpraktiker, die diese „Energiemuster“ für ihre pseudowissenschaftlichen Behandlungen, wie Bioresonanztherapie, Kinesiologie oder Radionik, „benötigen“. Die Illusion soll schließlich perfekt werden… Der reine Wahnsinn.

🤦‍♂️

Und liebe Freunde: Homöopathie ist keine geeignete Maßnahme gegen das Coronavirus. Überhaupt gegen gar keine Infektionskrankheiten… Wascht euch regelmäßig die Hände, fasst euch nicht ins Gesicht und vermeidet so gut es geht übermäßigen Kontakt zu Menschenmassen. DAS sind geeignete Maßnahmen. Wenn man aber stattdessen nur auf magische Zuckerpillen vertraut, trägt man im schlimmsten Fall zur Verbreitung bei. Ernsthaft, was stimmt mit diesen Homöopathen nicht?

Leider melden sich zu diesem Thema auch die MMS-Fetischisten zu Wort. Zur Erklärung: MMS ist die Abkürzung für Miracle Mineral Supplement. Auf Deutsch bedeutet der Name so viel wie „Wunder-Mineralstoff-Nahrungsergänzung“. Ein irreführender und verharmlosender Name. Denn bei dem Produkt handelt es sich um nichts anderes als Chlorbleiche. Aus diesem Grund warnen Fachleute Weltweit vor der Einnahme von MMS. In etlichen Fällen hat das Mittel schwere Vergiftungen ausgelöst. Behauptungen über eine heilende Wirkung sind unhaltbare Gerüchte. 

An der YouTube-Universität finden sich selbstverständlich ebenfalls zahlreiche Humbug-Tipps gegen das Virus… Da muss man leider nur entsprechende Suchbegriffe eingeben und man bekommt die volle Schwurbel-Ladung ab!

Und dann gibt es noch die speziellen Verschwörungsbeauftragten, die nicht wissen, dass „Coronavirus“ nur die Bezeichnung für den Virenstamm „Corona“ ist, benannt nach dem spezifischen Aussehen unter dem Mikroskop, welches den Zacken einer Krone (lateinisch: Corona) ähnelt.

Da kann man nur hoffen, dass solche Spezialisten nicht plötzlich anfangen, Desinfektionsmittel zu trinken

Wenn es nach Teenie-Eso-Prinzessin Christina von Dreien geht, sind wir aber eh alle so gut wie gerettet. Und wenn es nicht geklappt hat, wurde eben leider nicht stark genug meditiert. So ein Pech auch…

UPDATE:

Corona hat uns jetzt alle endgültig im Griff… Bedenkt bitte: Das Virus ist hochansteckend, und das bereits vor Ausbruch irgendwelcher Symptome. Für normal immunkompetente Menschen mag COVID-19 relativ harmlos sein. Allerdings brauchen die Menschen, die alt, krank oder immungeschwächt sind, unter Umständen intensivmedizinische Betreuung. Diese ist aber stark limitiert und wenn die Kliniken komplett überlastet sind, kann COVID-19 für viele dieser Risikopatienten den Tod bedeuten. Darum ist es wichtig, die Verbreitung des Virus zu verlangsamen und weniger Neuerkrankungen zu produzieren. Die von der Bundesregierung erlassenen Maßnahmen dienen genau diesem Zweck. Grundsätzlich solltet ihr nun möglichst Zuhause bleiben und nur rausgehen, wenn ihr noch arbeiten oder einkaufen müsst – oder Mitmenschen helfen wollt und könnt. Je schneller die Neuinfektionen zurückgehen, desto eher können wir zur Normalität zurückkehren. Unnötige Zusammenkünfte sind momentan nicht nur kontraproduktiv, sondern zeugen von einem extrem dummen Wohlstandstrotz.

Also bitte, reißen wir uns jetzt alle einfach mal zusammen!

Es gilt weiterhin Ruhe zu bewahren, die offiziellen Protokolle zu befolgen und die Hygienestandards einzuhalten. Das ist das mindeste, was wir tun können, um uns selbst und andere vor einer Ansteckung zu bewahren. Heißt: Abstand halten, häufiger Händewaschen. In die Armbeuge husten und niesen. Und wohl das schwierigste: NICHT ins Gesicht fassen.

Bleibt gesund und allen Erkrankten gute Besserung!