Attila Hildmann: Gefangen im Wahn

Attila Hildmann ist ein hoffnungsloser Fall. Er predigt über seinen Telegram-Kanal täglich die wahnwitzigsten, widerlichsten, absurdesten Verschwörungstheorien, verbreitet Angst und Hetze, bedient sich ekligster antisemitischer Verschwörungsmythen und verliert offensichtlich immer mehr den Bezug zur Realität. Ach ja, und er vergleicht sich mit Hitler. Weil der laut Attila ein Segen für Deutschland war, im Vergleich zu Angela Merkel. Sitzt sein Aluhut zu eng? Definitiv. Allerdings ist diese belustigende Frage längst überholt. Attila trägt heute mindestens einen Bleihelm, damit die reptiloiden Overlords nicht mithilfe von Hagebuttenstrahlen seine Gedanken kontrollieren. Oder so. Die viel bessere Frage lautet daher: Ist der Mann völlig irre? Und warum hilft ihm niemand?

Sein Lieblingsthema – oder viel mehr schon Lebensinhalt – ist nachwievor die Corona-Pandemie. Oder wie er sie nennt: Plandemie. Er vertritt nämlich wie so erschreckend viele Pandemie-Leugner die These, dass Corona eine Inszenierung der sog. Eliten ist, um eine Diktatur zu errichten und schließlich 7 Milliarden Menschen mit Impfungen zu töten. Wer hinter diesen Eliten steckt, ist dabei nicht immer klar. Mal sind es Satanisten, mal Kommunisten, Bolschewisten, Zionisten und manchmal auch Vampire. Transsexuelle Vampire, um genau zu sein. Vielleicht aber auch alle zusammen. Bill Gates gehört selbstverständlich auch dazu und steckt mit Angela Merkel unter einer Decke. Weil Angela Merkel angeblich Jüdin ist. Unter anderem. Denn wie alle bösen Eliten ist sie gleichzeitig auch Bolschewistin und geschlechtsumgewandelt, also wohl insgeheim ein Mann.

Des Weiteren ist der Ausbau des 5G-Netzes ebenfalls Teil der Corona-Agenda. Natürlich. Attila vertritt nämlich die Verschwörungsfantasie, die besagt, dass Covid-19 erst durch den Einsatz von 5G ausgelöst wird. Und zwar indem die Strahlung mit geheimnisvollen Nanopartikeln in unserem Körper reagieren. Nanopartikel, die jahrelang über Chemtrails versprüht wurden und dadurch alle Menschen zu Zielobjekten von Gedankenkontrolle, Folter oder eben 5G macht, um Covid-19 zu aktivieren. Auf der anderen Seite gibt es das Virus aber dann doch noch irgendwie. Attila behauptet nämlich gerne, dass man erst durch den Test auf Covid-19 mit dem Virus infiziert wird. Oder man bekommt einen Chip implantiert. Oder beides. Da hat sich Attila noch nicht festgelegt.

Und wenn das Ganze nicht schon absolut bekloppt wäre, setzt Attila, die alte Kabelklemme, noch einen drauf, indem er sich hingebungsvoll als Retter des Abendlandes hinstellt. Er, der Samurai-Krieger der Herzen, Rächer aller Witwen und Begatter von Daisho-Groupies, hat sich auf die Reichsfahnen geschrieben, Deutschland zu retten. Reichsfahnen deshalb, weil die alte Butterbirne nicht nur antisemitische Gruselstories ins Internet kotzt, sondern auch der Überzeugung ist, dass das Deutsche Kaiserreich nie aufgehört hat zu existieren. Völlig in seiner Reichsbürgerkirmeswelt gefangen, ergötzt sich der peinliche Plumpsklopirat dann regelmäßig an martialischen Bildern der Kaiserzeit und fantasiert darüber, wie er als Reichskanzler alle „Schuldigen, die Corona zu verantworten haben“ exekutieren lässt…

Viel „Spaß“ beim Stöbern durch die Screenshots:

Peinliche Umfragen, die einerseits einen anderen Blick in Attilas ranziger Butterbirne gewähren und andererseits lediglich die Akzeptanz für Verschwörungstheorien und antisemitische Propaganda unter seinen „Fans“ ausloten sollen:

Ach ja, die Vampire:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.